Da geht´s lang...

  • Zu Besuch im Kanu- und Klettercamp in Lingen

    Zum Ende des Schuljahres besuchten die Schüler:innen der Klasse 8 das Kanu- und Klettercamp in Lingen. Mit dem Zug starteten die Klassen in Emmeln und legten den Weg vom Lingener Bahnhof bis zum Ziel zu Fuß zurück. Vor Ort wurden die Klassen in drei Gruppen eingeteilt und mussten unter Anleitung der Teamer verschiedene kniffelige Aufgaben lösen. Beispielsweise musste ein "Schatz" aus einem Eimer geborgen werden, der mitten über der Ems baumelte. Das Problem: Die Besatzung der Kanus war aufgrund von Augenbinden völlig orientierungslos und musste vom Ufer durch Zuruf navigiert werden. Eine andere Aufgabe bestand darin, alle Teammitglieder durch ein Netz zu befördern, ohne die Seile zu berühren. Zuletzt mussten die Schüler:innen eine Kiste aus einem "Säuresee" retten und das nur mit einem Seil und einem Klettergurt. Durch hervorragende Teamarbeit konnten alle Aufgaben erfolgreich bewältigt werden. Im Anschluss an die Teambuilding-Maßnahme hatten die Schüler:innen noch eine kleine Freizeit in der Lingener Innenstadt, bevor es mit dem Zug wieder Richtung Heimat ging. 

  • Verabschiedung unserer Paten

    Zum Ende des Schuljahres wurden unsere Paten von Frau Giest aus ihrem Patenamt verabschiedet. Sie erhielten für ihre Teilnahme und ihre tolles Engagement ein Zertifikat. Die Schulgemeinschaft bedankt sich herzlich für die tolle Arbeit. Für das kommende Schuljahr stehen bereits die nächsten Teilnehmer des Patenprojektes in den Startlöchern.

  • Paten als "Kleine Alltagshelden" ausgezeichnet

    Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 15 Jahren, die sich in besonderer Weise für ihre Mitmenschen einsetzen oder besondere Projekte unterstützen, werden im Emsland alljährlich als "Kleine Alltagshelden" ausgezeichnet. Unsere Paten zeichnen sich durch ihr Engagement für ihre jüngeren Mitschüler in besonderer Weise aus, da sie in ihrer Freizeit viel Mühe und Arbeit in verschiedenste Aktionen stecken. Wir beglückwünschen unsere Paten zu dieser verdienten Anerkennung.

  • Schnuppertag für neue Fünftklässler

  • Bronzekurs für den Bootsführerschein erfolgreich bestanden

    Nach einer ausgezeichneten Vorbereitung durch Frau Held, haben nun alle Teilnehmer unserer Boots-AG den Bronzekurs zum Bootsführerschein erfolgreich bestanden. Mit sehr persönlichen Worten beglückwünschte Frau Held jeden einzelenen Teilnehmer zu der tollen Leistung. Vier der sechs Schüler sind bereits für den Silberkurs in den Ferien angemeldet. Wir bedanken uns herzlich bei Frau Held für ihr großes Engagement und freuen uns bereits auf die Fortführung der Boots-AG im nächsten Schuljahr.

    Unsere Glückwünsche zum bestandenen Kurs gehen an

    Nils Fehrmann

    Jannick Lang

    Pascal Harsteln

    Leon Kamphuis

    Enrico Ekkert

    Till Wolbers

  • Schüleraustausch mit den Niederlanden am Wattenmeer

    Am 9. Juni besuchten die Schüler:innen des Niederländischkurses und weitere Schüler:innen der Martinus-Oberschule die Partnerschule „Campus Middelsee“ in Sint Annaparochie bei Leeuwarden.

    Bei einer Stadtrallye konnten die Niederländischkenntnisse unter anderem auf der Polizeistation, im Bekleidungsgeschäft, beim Eiscafé und beim Obst- und Gemüsehändler angewendet und erweitert werden. 

    Ein Ausflug zur nahegelegenen Küste bot außerdem eine tolle Aussicht auf die Inseln Ameland und Terschelling. 

    Es war ein schöner Tag, an dem die Schüler:innen sowohl interessante Einblicke in das niederländische Schulleben erhielten als auch neue Kontakte zu ihren niederländischen Austauschpartnern knüpfen konnten.

  • Pneumatikseminar für das Profil Technik

    Nach der Betriebsbesichtigung am 29.04.22 bei Emsland Frischgeflügel folgte im zweiten Teil der Kooperation ein Einführungskurs in Pneumatik mit vielen praktischen Übungen. Pneumatische Anlagen arbeiten mit Druckluft und werden in industriellen Anlagen eingesetzt, um z.B. Werkstücke einzuspannen, auszuwerfen und zu verschieben.

    Pneumatik, also das Teilgebiet der Mechanik, das sich vor allem mit der technischen Anwendung von Druckluft beschäftigt, ist ein wichtiger Bestandteil in vielen technischen Ausbildungen, wie sie auch bei Emsland Frischgeflügel angeboten werden.


    Am 03.06.22 hat Herr St. Tranel, Ausbildungsmeister für die technischen Berufe, das Technik-Profil 9 mit reichlich Übungsmaterial für die praktische Arbeit besucht. Zu Beginn zeigte er Filme zur Anwendung von Pneumatikzylindern. Anschließend erläuterte er anhand einer Software die Planung von pneumatischen Anlagen, welche von den Schüler:innen danach in Gruppen aufgebaut wurden.

    U.a. erstellten sie logische Und-Verknüpfungen mit Ventilen und doppelt wirkenden Zylindern. Um die Geschwindigkeit der Kolben zu reduzieren, wurden Drosselventile eingesetzt.

    Ohne Geschicklichkeit, Ordnungssinn und logisches Denken wäre schnell der Überblick über die Ventile, Zylinder und Schläuche verlorengegangen.

    Am Ende des Seminars hatte das Profil viele Erkenntnisse zu einer wichtigen technischen Thematik gewonnen, was ohne den Einsatz von Herrn Tranel so nicht möglich gewesen wäre.

  • Besuch bei der Imme

    Der Jahrgang 7 der Martinus-Oberschule besuchte vergangene Woche die „IMME“ in Wesuwe Siedlung, um dort mehr über eines unserer wichtigsten Haustiere zu erfahren.

    Der Vorsitzende Hermann Hüsers und unsere Kollegin Marina Rüther erklärten einiges über die Honigbienen, deren Lebensweise und ihre Haltung. Dabei blieb der Ausflug nicht nur theoretisch. Die Schüler:innen durften Honig probieren, in echte Bienenstöcke schauen, selbst eine lebendige Drohne in der Hand halten und das gesamte Bienenzentrum mit seiner Artenvielfalt erkunden. Abgerundet wurde die Exkursion durch ein Picknick.

    Weitere Informationen zur Imme und zum Thema Bienen gibt es unter https://www.imme-haren.de 

  • Die Gruppe Kunterbunt zu Gast bei Frau Conen

    Frau Conen hatte die Gruppe Kunterbunt zu sich nach Hause eingeladen. Bei bestem Wetter verbrachte man gemeinsam einen schönen Tag in ihrem Garten.

  • Betriebsbegehung bei der heimischen Gastronomie

    In der vergangenen Woche hatte der Hauswirtschaftskurs der Klasse 8a die Gelegenheit, sich mit ihrer Lehrerin Frau Mecklenburg in verschiedenen Bereichen der Betriebe Hagen und Greive umzusehen. Dabei wurde den Schüler:innen ein Einblick in unterschiedliche Berufsfelder aus Gastronomie, Hotelfach und Koch/Köchin ermöglicht. Wir bedanken uns bei den Betrieben für die interessante Führung und die zahlreichen Informationen.

  • Abschlussklassen übergeben Apfelbaum an kommende 10er

    Zum Ende ihrer Schulzeit übergaben die Abschlussklassen einen Apfelbaum an die jetzigen neunten Klassen. Dieser Baum soll in Zukunft symbolisch jeweils an die nachrückenden Klassen weitergegeben werden und so möglichst vielen Generationen von Schüler:innen Freude spenden.

  • Teilnahme am Harener Citylauf

    Auch beim diesjährigen Harener Citylauf erzielten die Schüler:innen der Martinus-Oberschule wieder sehr gute Ergebnisse. Unsere Schüler starteten, getrennt nach Jungen und Mädchen, jeweils für die 1,5 Kilometer-Distanz.

  • Anmeldung für Integratives Bewegungscamp 2022

    Auch in diesem Jahr findet das Integrative Bewegungscamp (Sprach- und Sportcamp) des Kreissportbundes Emsland in Sögel statt. Es wird vom 25-29.07.2022 für Mädchen und Jungen mit Sprachschwierigkeiten/Migrationshintergrund aus den 5. – 7. Klassen angeboten.

    Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Kinder begrenzt. Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eintreffens behandelt, eine Platzreservierung ist nicht möglich!  

    Bitte zur Anmeldung die „Anmeldekarte“ im Flyer nutzen und den Ansprechpartner angeben.

    Die Kosten für das Camp betragen 30€, inkl. Vollverpflegung und Unterkunft.

    Gefördert wird das Camp durch die Aktion „Startklar in die Zukunft“ und den Landkreis Emsland.

    Diese Nachricht darf gerne an Interessierte weitergeleitet werden!
    Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!


    KreisSportBund Emsland e.V.

  • Ein internationaler Jahrgang verabschiedet sich

    Im Zuge der vergangenen Mottowoche präsentierten die Abschlussschüler u.a. verschiedene Kulturen.

  • Wir können Kunst - Könnt Ihr Musik?

    Bei Jekami können Schüler:innen demnächst unter anderem wieder zeigen, was sie musikalisch so draufhaben. Im Kunstunterricht haben sich Schüler:innen der Klassen 5-8 dazu künstlerisch mit musikalischen Größen auseinandergesetzt. Entstanden ist ein bunter Mix aus Portraits von Sänger:innen, die in der Eingangshalle unserer Schule bewundert werden können.

  • Aktionstage für den Frieden


    Angesichts des unfassbaren Leids und der Zerstörung durch den Krieg in der Ukraine, der viele Schüler:innen schockiert und sprachlos zurückgelassen hat, initiierte die Schülervertretung das Projekt „Aktionstage für den Frieden“.

    Auch in unserer Schule gibt es Kinder, die aus der Ukraine gekommen sind. Sie mussten alles zurücklassen, um hier bei uns Schutz zu finden. Der Schülerschaft war von Anfang an wichtig, dass der Aktionstag nicht nur ein reines Zeichen für den Frieden sein sollte, sondern auch einen konkreten Mehrwert für die Opfer von Krieg und Gewalt, insbesondere für die Kinder, haben sollte.

    Am 24.05. starteten die Klassen 9 und 10 den ersten von drei Aktionstagen, an denen die Schüler:innen sich theoretisch und kreativ mit dem Thema Krieg und Frieden auseinandersetzten. Die Schüler:innen haben unter anderem herausgearbeitet, was Frieden für sie selbst bedeutet und wie man mit Konflikten besser umgehen kann, um sie nachhaltig zu lösen. Anschließend haben einige Schüler:innen Orte in Haren erkundet, an denen es in der Vergangenheit zu Gewalt gekommen ist oder an denen das Zeichen des Friedens wichtig ist.​​​​​​​

    Um neben diesen tollen Aktionen auch konkrete Hilfe für die Opfer von Krieg und Gewalt leisten zu können, wurde von den Schüler:innen ein Sponsorenlauf durchgeführt, an dem auch einige Lehrkräfte teilnahmen. Die Schüler:innen hatten sich im Vorfeld Sponsoren gesucht, die ihre einstündige Laufleistung mit einer Spende pro Runde unterstützten. Insgesamt konnte so ein vierstelliger Betrag durch die Jahrgänge 9 und 10 erlaufen werden.

    Die Schulleitung und die Schülervertretung tragen gemeinsam dafür Sorge, dass die Spenden direkt auf das Konto der Hilfsorganisation Unicef für „Kinder in Not“ gehen.

  • Schüleraustausch mit den Niederlanden - Welkom in Haren

    Einen schönen Tag verbrachten 32 Schüler:innen aus den Niederlanden mit ebenfalls 32 Schüler:innen der Martinus-Oberschule in Haren.

    Im Rahmen des Niederländischkurses fand ein Schüleraustausch mit dem Campus Middelsee aus Sint-Annaparochie bei Leeuwarden statt.

    Nach vorherigem Austausch von Steckbriefen, Teams-Treffen und Kontakten über soziale Medien lernten sich die Schüler:innen beider Schulen nun endlich auch persönlich kennen.

    Bei einer Stadtrallye erkundete die deutsch-niederländische Gruppe das Harener Schifffahrtsmuseum, den Dom und das Museum „Inselmühle“. Auch ein Besuch im Ferienpark Schloss Dankern stand mit auf dem Programm. Begleitet wurden die Schüler:innen von ihren Lehrerinnen Frau Roelfes, Frau de Witt, Frau van der Mossel und Frau Walker.

    Der Gegenbesuch findet am 9. Juni in den Niederlanden statt. Bis dahin tauschen sich einige Schüler:innen bereits über soziale Medien aus.

  • WPK Geschichte besucht das Schifffahrtsmuseum

    Am vergangenen Freitag besuchte der WPK Geschichte Klasse 8 gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Borgmann das Schifffahrtsmuseum in Haren. Das am Haren-Rütenbrock-Kanal liegende Schifffahrtsmuseum bot den Schüler:innen die Möglichkeit, das restaurierte Schleusenwärterhaus und mehrere Museumsschiffe zu besichtigen. Neben einem Film über die Geschichte der Harener Schiffe, konnten die Schüler:innen Einblicke in die vergangene Zeit erhalten und sehen, welche Produkte damals von den Schiffern im Laden des Schleusewärterhauses während ihrer Reisen zu erwerben waren. Die neu gestaltete Ausstellung erstreckte sich vom Schleusenwärterhaus bis auf die Museumsschiffe. Dort konnten die Schüler:innen erleben, wie eng und mühsam das Leben auf einem Schiff war. Wir bedanken uns für die tolle Führung und die interessanten Einblicke.

  • Jahrgangsfahrt der Klassen 5 nach Clemenswerth

    Nachdem die Jahrgangsfahrt in Klasse 5 im letzten Jahr nicht stattfinden konnte, war es nun endlich wieder soweit. Vom 16. – 18. Mai 2022 besuchten über 90 Kinder und Lehrkräfte den Marstall Clemenswerth in Sögel. Bei schönstem Wetter und guter Stimmung gab es Spiele zur Klassenstärkung, einen spannenden Vortrag einer Imkerin und natürlich eine Schlossführung. Ein großes Highlight für alle war der Besuch im Kletterwald. Hier zeigte sich wahrer Zusammenhalt und Teamgeist. Mit Stockbrot, Lagerfeuer und tollen Gesprächen lernten sich alle Beteiligten noch besser kennen und hatten eine Menge Spaß.

  • Matrosen Ahoi!

    Unter Leitung von Annkathrin Held bereiteten sich die Schüler unserer Boots-AG bei bestem Wetter auf ihren Bootsführerschein vor. Dabei hatten die „Seefahrtsmatrosen“ sichtlich Spaß auf der Ems.

Seite:

Aktuelles

Kontakt

  • Martinus-Oberschule
    Bischof-Demann-Straße 6
    49733 Haren (Ems)
  • 05932 7251-0

Fotogalerie